emu5.de

Damals war es Triathlon. Heute ist es Emu5.de
Aktuelle Zeit: 12 Apr 2021 16:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 08:55 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 16 Apr 2007 17:28
Beiträge: 821
Wohnort: Kloten
Letzten Samstag hatte ich meinen ersten Wettkampf dieses Jahr, meinen 'geliebten' Liechtensteinmarathon... 42 Kilometer garniert mit 1800 Höhenmetern, welch eine Freude :cheer . Vor allem, wenn ich meine Vorbereitung anschaue... So wenige Kilometer wie dieses Jahr hatte ich schon lange nicht mehr in den Beinen. Dafür proportional gesteigert das Gewicht... :censored Hatte mir zwar Mühe gegeben, so zBsp. in den Ferien trotz AI dass zweite Ziel 'keine Gewichtszunahme' erreicht, aber das Overallziel einer Reduktion per Anfang Juni deutlich verfehlt.

So fing bereits der Freitag mit einem Erfolgserlebniss an. Die Waage zeigte immer noch Ü88 an, ein klarer Beweiss, dass Triathlon dick macht :ja ! Dabei bin ich dieses Jahr sogar doch schon das eine oder andere mal schwimmen gewesen, damit ich nicht ertrinken werde bei allfälligen Tri Wettkämpfen...

Dermassen gut vorbereitet hiess es dann Samstag früh um 6 mit dem Zug von Kloten nach Liechtenstein zu reisen. Hat den Vorteil, dass man in Ruhe frühstücken kann und sich gegenseitig versichern kann, wie schlecht man vorbereitet ist und welche Ziperlein man mit sich trägt :censored . Wobei ich im Nachhinein diesbezüglich klar gewonnen hatte, denn ich war letzter unserer Gruppe...

Nach der Startnummerausgabe das Gepäck aufgegeben und schon war es Zeit, dass jahrelange Ritual abzuhalten: Einen Powerbar und ein Redbull eine halbe Stunde vor dem Start. Der erste Schreck: Das Redbull war zu Hause im Kühlschrank geblieben... Dass fängt ja toll an... :nono

So ging's dann um 09.00 halt ohne Flügel los. Wetter war optimal, leicht bedeckt, hätte für mich sogar 2-3 Grad kühler sein können. Die ersten 10 Kilometer führen flach dem Rhein nach. Dann gehts nach Vaduz rein, beim 2ten Verpflegungsposten das erste Gel reingehauen. Nach dem Hungerast letzten Jahres hatte ich dieses Jahr 5 Gels dabei. Es hat zwar wirklich genügend Verpflegungsposten, aber beim Laufen sind Gels einfach am praktischsten, und die hat's nicht an allen Posten, also genügend Bordverpflegung dabei...

Und dann geht's richtig los... auf den folgenden 10 Kilometer sind gut 1000 Höhenmeter zu bewältigen. Diese Jahr aufgrund der Rahmenbedingungen eine andere Strategie gewählt: Im flachen gaaaaanz locker, damit's im steilen Gelände nicht allzu schlimm wird... Und tatsächlich ging's gar nicht mal so übel, so sollte ich auch noch richtig fit sein für den anschliessenden Abstieg. Denn runter wollte ich meiner Masse freien Lauf lassen... Allerdings wurde dass Wetter während dem Aufsteig schlechter und schlechter bzw. wir sind in den Dunst gelaufen. Es wurde kühler und kühler, leichter Niesel und langsam konnte ich es nachvollziehen, wie Echsen es geniessen müssen, morgens auf einen Stein zu kriechen und die wärmende Sonne zu geniessen...

Die Beine waren nicht mehr so locker dank der Kälte , als dann der Absteig kam. War aber nicht so schlimm, denn scheinbar hatte es in den Tagen zuvor doch das eine oder andere mal geregnet. Und da auch Kühe diesen Weg benutzen, war er in einem entsprechenden Zustand. Oder anders gesagt: Crosslauf pur... Und natürlich nicht einfach Dreck, nein, mit so viel Lehm darin, dass es einem die Schuhe ausgezogen hat... also nix der Masse freien Lauf lassen... Kurz bevor der Weg wieder besser wurde, höre ich plötzlich ein 'heh IP Man' (ein Kumpel, ist Ami, lebt seit langem in der Schweiz, hatten mal eine Diskussion wegen Barsch/Flussbarsch und nachdem er auch seinen ersten IM gemacht hat, sind wir nun IronPerchs...). Was macht den der unter einer Decke da ? Und wieso ist der nicht viel weiter ? Es lief ihm nicht so gut, hat sich schon mit dem Gedanken getragen, bei km25 auzusteigen (dort trifft man kurz wieder auf die Zivilisation), nicht gut aufgepasst, ausgerutscht... Er hat dann die Nacht im Spital Vaduz verbracht, Bänder gerissen und was gebrochen...

Nach ein paar aufmunternden Worte musste ich weiter, bevor ich in Kältestarre verfiel... Es nieselte ein bisschen stärker, als ich das Zwischenstück in Angriff nahm. Oh bitte nun nicht Regen und 10 Grad :dagegen , bereue eh' schon, dass ich nicht lange Hosen angezogen habe... Nun geht es so 7-8 Kilometer immer ein bisschen mehr rauf und weniger runter, nicht sehr extrem, und da ich mich zu Beginn zurück gehalten hatte, konnte ich im Gegensatz zum letzten Jahr praktisch immer rennen. Ist ein sehr schöner Abschnitt, den man vor allem im hinteren Bereich laufend super genissen kann, tolle Landschaft und manchmal eben das Gefühl, man sei alleine dort... :lol:

Ein anderer Bekannter, der in Liechtenstein wohnt, konnte dieses Jahr nicht teilnehmen und ist die ganze Zeit mit dem Bike auf der Strecke gewesen. Scheint's kam ich in diesem Abschnitt meinen anderen Kumpels wieder näher, es wurde auch wieder wärmer, fühlte mich einigermassen gut, regelmässig Gels eingeworfen. Er meinte auch, ich sehe nun besser aus, im ersten Anstieg hätte er schon schlimmes befürchtet :eins Tja, bis dann... ...der Kilometer 33 kam... Wie sagt man so schön, dann fängt der Marathon erst an... in Liechtenstein heisst es dann aber, nun kommen nochmals gut 400 Höhenmeter zum kraxeln, natürlich nicht regelmässig verteilt... auf den nächsten 2 Kilometer geht es so brutal hoch, da ist zum Teil sogar das gehen schmerzend... Wenn man dann an der Alphorn spielenden Frau vorbei oben auf der Krete ist, Verpflegung geniessen, Rundblick geniessen und beim runterschauen ins Tal denken, boah eh, brutal, was wir da hoch gingen...

Dann geht's runter in den Talkessel von Malbun, wo das Ziel liegt. Die Beine protestieren mächtig beim laufen, geht relativ steil runter und die gut 88 kg verlangen ihren Tribut beim abbremsen der Masse... Der Magen fühlt sich ein bisschen komisch an, ist aber auch kein Wunder bei dem, was ich reingestopft hatte am vorherigen Verpflegungsposten. Und da es dort oben wieder relativ kühl war und immer frisch nachgeschenkt wurde, hatte es noch viel Kohlensäure in der Cola, aber die wurde nun gut durchgeschüttelt so dass der Druck auf dem Magen schnell nachliess...

Dann kommt der mental brutalste Teil der Strecke. Knapp 5 Kilometer vor dem Ziel läuft man im Talkessel unten an Malbun vorbei. Luflinie vielleicht 500 Meter zum Ziel. Man hört den Speaker. Riecht die Würste vom Grill. Ein Hauch von Hopfensirup in der Luft. Und muss vorbeilaufen, um den ganzen Talkessel rum, selbstverständlich nochmals hoch/runter/hoch/runter... :chris76 Auf diesen 5 Kilometern kam es dann brutal zum Ausdruck, dass ich schlecht-möglichst vorbereitet war. War verdammt langsam, und so war es klar, als es Richtung Ziel ging, neue persönliche Schlechtestzeit... nach 5 Stunden und 13 Minuten hatte die Schinderei dann ein Ende... darf ich das wenigstens im Sommercup als Training eintragen ? :dafuer

Gab ein wirklich gutes (schön, funktionell) Finisher Shirt, wie immer was kleines von Svarofski oder wie die heissen. Leider war es aber so garstig und kalt, dass ich für die Zielverpflegung nicht anstehen mochte. Hätte schon gerne noch ein paar Pommes gegessen, so blieb halt nur Isoplörre...

Nach der warmen Dusche war es dann Zeit für ein erstes Fazit: Organisation toll wie immer :ja , für alles andere selber Verantwortlich :heuldoch . Oder anders gesagt: Es ist noch nicht aller Tage Abend, ich komme wieder, keine Frage... aber vielleicht ein bisschen leichter, ein bisschen besser trainiert...

PS: Der Sieger hat einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Sub-3, der helle Wahnsinn... :bravo Naja, ist ja auch ein Profibergläufer, wenn ich so....

PSPS: Stelle keine Pix rein, wenn ihr (m)eine Tonne rennen sehen wollt, sollt ihr wenigstens eure graue Masse ein bisschen anstrengen dafür... :lol:

_________________
life sucks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 09:14 
Offline
2-fach Eiermann Emu
Benutzeravatar

Registriert: 29 Okt 2005 12:00
Beiträge: 10475
Wohnort: Middlfrangn
Schöner Bericht und offensichtlich ein sehr (!!!) harter Marathon! :oops:
Das Finish scheint mir da schon ein Sieg für sich! :pray

Klar, darfst Du das in den Trainingspokal eintragen. Warum denn nicht? :eins

_________________
Sind wir nicht alle ein bisschen.....EMU!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 11:17 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 12:00
Beiträge: 30521
Wohnort: Muria
Klingt nach Aua...

:D

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 11:37 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 16 Apr 2007 17:28
Beiträge: 821
Wohnort: Kloten
drullse hat geschrieben:
Klingt nach Aua...

:D


...und kaum zu Hause ging's weiter an eine Einladung, gab dann noch ein paar Vitamine der B-Gruppe, nach gut 20 Stunden dann in die Heia gekommen, kann aber schon seit gestern ohne zusätzliche Hilfsmittel eine Treppe runter oder hoch gehen... :newwer Ok, die ersten paar Schritte am Morgen harzen schon ein bisschen, man spürt, wo was
geleistet wurde... oder vielleicht ein ganz kitzekleines bisschen überbeansprucht... :censored

Doch gar nicht so übel für mein Alter, nicht ? :keko :D

_________________
life sucks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 11:41 
Offline
Eiermann Emu
Benutzeravatar

Registriert: 22 Dez 2004 12:00
Beiträge: 1768
Aaaah, schöner schmerzhafter Bericht! So etwas mag ich :D
Einen Kardinalfehler hast du in deiner Vorbereitung gemacht: Schwimmen ist keine Sportart zum Abnehmen! :lol:

_________________
Für was trainier' ich bloss?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 16:25 
Offline
Hawaii Emu
Benutzeravatar

Registriert: 18 Jun 2004 12:00
Beiträge: 3167
Wohnort: Aegerten BE, Schweiz
Schöner Bericht. Danke.

guido hat geschrieben:
Dann geht's runter in den Talkessel von Malbun, wo das Ziel liegt. Die Beine protestieren mächtig beim laufen, geht relativ steil runter und die gut 88 kg verlangen ihren Tribut beim abbremsen der Masse...
Warum bremsen? Vorher wolltest du der Masse doch gerade noch freien Lauf lassen ;)

Felix

_________________
2017: 9.4. Tri Portocolom 13.5. GP Bern 21.5. IDZ 4.6. Half Iron Doussard 18.6.Zytturm Tri 1.7. Zermatt Ultra Mara 30.7. IM Switzerland 13.8.Sierre-Zinal 2.9.Gemmi Tri 9.9. Jungfrau Mara
http://www.weilenmann.ch.vu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 17:40 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 16 Apr 2007 17:28
Beiträge: 821
Wohnort: Kloten
felix__w hat geschrieben:
Schöner Bericht. Danke.

guido hat geschrieben:
Dann geht's runter in den Talkessel von Malbun, wo das Ziel liegt. Die Beine protestieren mächtig beim laufen, geht relativ steil runter und die gut 88 kg verlangen ihren Tribut beim abbremsen der Masse...
Warum bremsen? Vorher wolltest du der Masse doch gerade noch freien Lauf lassen ;)

Felix


Das geht nur bis zu einem gewissen Grad an Gefälle. Wenn's zu steil wird, besteht nett ausgedrückt eine Tendenz des ins rollen kommens, da ich nicht jede x-beliebige Geschwindigkeit laufen kann... :censored Oder, so tönt's besser: Dann werde ich zu schnell und verliere die Haftung... :lol:

_________________
life sucks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 18:20 
Offline
Hawaii Emu
Benutzeravatar

Registriert: 18 Jun 2004 12:00
Beiträge: 3167
Wohnort: Aegerten BE, Schweiz
guido hat geschrieben:
Oder, so tönt's besser: Dann werde ich zu schnell und verliere die Haftung... :lol:
So tönt es wirklich gut. Dann würden nur noch Flügel fehlen ....

Ich hoffe am JFM bessere Bedingungen zu haben. Da geht es nicht viel runter?

Gute Erholung
Felix

_________________
2017: 9.4. Tri Portocolom 13.5. GP Bern 21.5. IDZ 4.6. Half Iron Doussard 18.6.Zytturm Tri 1.7. Zermatt Ultra Mara 30.7. IM Switzerland 13.8.Sierre-Zinal 2.9.Gemmi Tri 9.9. Jungfrau Mara
http://www.weilenmann.ch.vu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 16 Jun 2008 18:48 
Offline
2-fach Eiermann Emu
Benutzeravatar

Registriert: 29 Okt 2005 12:00
Beiträge: 10475
Wohnort: Middlfrangn
felix__w hat geschrieben:
Dann würden nur noch Flügel fehlen ....


Tja! Und das RedBull hatte er ja vergessen! ;)

_________________
Sind wir nicht alle ein bisschen.....EMU!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 17 Jun 2008 07:49 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 16 Apr 2007 17:28
Beiträge: 821
Wohnort: Kloten
felix__w hat geschrieben:
guido hat geschrieben:
Oder, so tönt's besser: Dann werde ich zu schnell und verliere die Haftung... :lol:
So tönt es wirklich gut. Dann würden nur noch Flügel fehlen ....

Ich hoffe am JFM bessere Bedingungen zu haben. Da geht es nicht viel runter?

Gute Erholung
Felix


Nein, am JFM sind's 'nur' rund 300 Höhenmeter, die's zu vernichten gilt, am LGT sind es rund 600... :dead Daher gilt der LGT auch als härter, also was für richtige Kerle... :mrgreen: (im Ernst, nebst weniger Abstieg ist der JFM auch 'konstanter' zu laufen als der LGT). Spar' Dir aber auf jeden Fall ein paar Körner in den Oberschenkeln auf für die letzten knapp 2 Kilometer, dann geht's runter und da kannst Du, wenn noch Saft da, wirklich schnell sein. Die Körner brauchst Du dann auch, um bei dem Tempo noch sicher zu laufen, ist halt keine Autobahn...

Merci für die Erholung, denke, schwinge mich am Donnerstag wieder auf's Rad... Dann soll's ja auch einen Tag sowas wie Sommer sein...

_________________
life sucks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 19 Jun 2008 07:32 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 16 Apr 2007 17:28
Beiträge: 821
Wohnort: Kloten
Nachtrag... habe gestern meinen Kumpel besucht, Bänder hatten doch gehalten, haben einfach ein Stück Knochen abgezogen... :censored Bisschen Draht und irgendwas geschraubt, sollte er in 6 Wochen wieder fit sein...

Tja, und ich war ja schon immer begeistert von der Veranstaltung (zBsp. bekam ein anderer Kumpel GRATIS 2 Infusionen im Ziel. Beim IM ist ja nicht mal dass im Startgeld inbegriffen...). Am Sonntagmorgen bekam der-aktuell-verunfallte-Kumpel besuch im Spital. Vom OK Präsidenten. Der brachte ihm mal eine Flasche Wein mit. Dann noch ein Finishershirt (nicht vom Marathon, gibt noch einen kürzeren Wettbewerb). Und 'selbstverständlich' ist er eingeladen, nächstes Jahr wieder zu starten. Dass sagen zwar alle, aber nicht alle übernehmen dann auch das Startgeld... :pray

Also, wenn ihr mal im Juni nichts besseres vor habt und zufälligerweise in der Nähe von Liechtenstein seid, wisst ihr schon mal einen guten Ausflug in der Gegend... :ja

_________________
life sucks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 19 Jun 2008 08:20 
Offline
2-fach Eiermann Emu
Benutzeravatar

Registriert: 29 Okt 2005 12:00
Beiträge: 10475
Wohnort: Middlfrangn
guido hat geschrieben:
Am Sonntagmorgen bekam der-aktuell-verunfallte-Kumpel besuch im Spital. Vom OK Präsidenten. Der brachte ihm mal eine Flasche Wein mit. Dann noch ein Finishershirt (nicht vom Marathon, gibt noch einen kürzeren Wettbewerb). Und 'selbstverständlich' ist er eingeladen, nächstes Jahr wieder zu starten. Dass sagen zwar alle, aber nicht alle übernehmen dann auch das Startgeld... :pray


Das nenne ich doch mal "guten Stil"! :ja

_________________
Sind wir nicht alle ein bisschen.....EMU!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 07 Jun 2009 08:59 
Offline
MD Emu
Benutzeravatar

Registriert: 16 Apr 2007 17:28
Beiträge: 821
Wohnort: Kloten
Same procedure as every year, Guido ? Same procedure as every year, madam...

Tja, ich halte mich ja in meinem biblischen Alter sehr zurück bezüglich Wettkämpfen, aber den LGT lasse ich mir nicht entgehen...

Änderungen gegenüber letztem Jahr: habe mich auf 87 kg runtergehungert ! Achja, und ein bisschen wenig trainiert... darum trifft der Titel des Thread immer noch zu... :cry

Wobei auch die miesen Verhältnisse das ihrige dazu beigetragen haben. Wettervorhersage für Samstag war nicht gut, und tatsächlich, morgens um 5 blies zwar der Fön noch kräftig durch's Rheintal und in Vaduz hatten sie noch 20 Grad. Aber der Niederschlagsradar liess Böses ahnen. Und so war es dann auch... auf der Hinfahrt immer wieder regen und tiefe Wolken. Um 9 beim Start gerade mal trocken, aber die erste Krete, über die wir laufen müssen (ca. 1000 Meter höher) war im Nebel/Wolkenverhangen. Schon mal erlebt, daher: Tenu lange Hosen, Jacke umgebunden und Handschuhe darin verstaut. Die ersten 10 Kilometer flach dem Rhein nach waren trocken, Witterung eher schwül. Dann in Vaduz in den Aufsteig und in die Wolken rein. Ab da war es nur noch die Frage, wie stark es regnet... :kuebeln Temperatursturz runter auf 14 Grad schon in der Ebene, in der Höhe waren's dann vielleicht noch 10 Grad (falls überhaupt... Schnee hätte mich nicht verwundert...). Heftige Winde, Nebel, Wolken, Gewitter... Erfahrung macht klug: Am Start noch gedacht, was seid ihr für Deppen in kurzen Klamotten und Trägershirts. Naja, die haben wohl das gleiche über mich gedacht... Das waren dann die, welche a) Abtransportiert werden mussten oder b) im Sanizelt unterkühlt eine Pause einlegen durften...

Nach den ersten 25 Kilometern, ca. +1000 und -500 Höhenmetern kommt das Ziel des sog. 'Halbmarathon Plus' (da wird die Zivilisation in Form einer Strasse wieder mal erreicht...). Die Versuchung war verdammt gross, dort einzulaufen... (dann wird man 'offiziell' in der Kategorie Halbmarathon Plus klassiert, selber Schuld, wer mehr bezahlt für die 'kurze' Strecke... :newwer ). Auch meine Mutter meinte, ich soll doch umkehren und dort einlaufen... :eins Aber das wäre mein erstes 'quasi' DNF gewesen, no way... :ja

Also weiter durch die schöne Berglandschaft gestrauchelt, von der man praktisch nichts sah... 2-3 mal hat es für ein paar Minuten nur ganz leicht geregnet. Wirklich warm wurde es mir dabei nicht, denn all das Wasser am Boden in Form von zu querenden Bächen war eiskalt... Füsse waren Eisklumpen und Beinmuskulatur aus Hartgummi. Ich weiss nun, wie sich frühmorgens eine Eidechse fühlen muss...

Bei ca. Kilometer 32 kommt ein verdammt steiler Anstieg, Single Trail, 'Powerwandern' angesagt. Auf ca. 3 Kilometer heisst es 500 Höhenmeter hinaufzusteigen. Gehen und Puls auf 165-170 ? Kein Problem, kommt nach Liechtenstein... Und als wir wieder auf den 'normalen' Wanderweg eingebogen sind, erstaunlicherweise wie immer Alphornklänge. Hoffe, die Hörner waren einwandfrei lackiert, sonst sind die heute wohl recht verzogen von der Feuchtigkeit... Kommentar eines Läufers: 'das war gar kein Nebel, die haben sicher vorher geraucht mit ihren Hörnern...' :bein-godik

Auf dem Weg runter nach Malbun, dem Ziel, konnte ich wegen dem kalten Wetter nicht mal meine Stärke, die Masse, ausspielen. Und dann eben noch das Fiese: Malbun. Quasi am Ziel vorbei auf die letzten 5 Kilometer. Rund um den Talkessel. Nochmals volles Programm, in dichtestem Nebel (oder war das die tiefe Wolkendecke ?) rundum laufen, die letzten ca. 200 Höhenmeter erklimmen und wieder vernichten, über Wege, die sich in kleine Bäche verwandelt haben; wo nicht, war's ein verritabler Crosslauf... und dann endlich, die Erlösung, das Ziel... Keine Lust auf Pommes als Zielverpflegung, nichts wie ab unter die Dusche. Auch diesbezüglich eine super Organisation, auch der letzte kann noch warm duschen. Übrigens hatte der Föhnsturm in der Nacht das Duschzelt noch fort geblasen, aber hatten sie alles wieder aufgestellt am Morgen.

Fazit: Organisation wie immer absolut vorbildlich. Für's Wetter können sie ja nichts. Ziel für nächstes Jahr: 82 kg und fitt am Start. Und keine jämmerlichen 5:35 mehr. Andererseits: Im Vergleich zu den ausgemergelten 'echten' Bergläufern ging's mir mit meiner natürlichen Isolationsschicht ja recht gut... :censored Und so knapp war's bezüglich DNF schon Jahre nicht mehr...

_________________
life sucks...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 07 Jun 2009 11:13 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 12:00
Beiträge: 30521
Wohnort: Muria
Klingt nach ner harten Nummer...

Glückwunsch!

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Schlechtestzeit
BeitragVerfasst: 07 Jun 2009 12:49 
Offline
Oranje-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 06 Dez 2004 12:00
Beiträge: 9817
Wohnort: Ca. 300km von Noordwijk entfernt
Glückwunsch!!! :cheer :cheer

So ein Bergmarathon will ich auch mal machen. Aber dafür sollte man wohl auch Laufen trainieren... :smokin:

_________________
'Oranje-supporter lijdt in stilte en haalt nog een biertje


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by php.BB © 2000, 2002, 2005, 2007 php.BB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de