emu5.de

Damals war es Triathlon. Heute ist es Emu5.de
Aktuelle Zeit: 03 Apr 2020 05:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 202 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 07:43 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22350
Flow hat geschrieben:
Mir mißfällt die Tendenz zur zunehmenden sozialen Isolation.

Weiterhin mache ich mir Gedanken über die rasante Akzeptanz, ja mitunter schon Schrei nach, sowie das Stattfinden autoritäter Führung mit gravierenden Freiheits- und Grundrechtseinschränkungen. Da ist eben ganz allgemein schon hohes Vertrauen in die "Führung" gefragt.

Schon vor einiger Zeit kam mir der Satz in den Kopf :
"Wir erschaffen uns in Windeseile einen totalitären Staat und übergeben ihn in einem halben Jahr der Afd ... :)"


Ich vermute, dass in DE relativ bald ein zumindest informelles "Rausgeverbot" kommen wird.
Zusammen mit der deutschen Gründlichkeit könnte das auf Dauer interessant werden. :chris76


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 08:30 
Offline
Die Emu-Maus
Benutzeravatar

Registriert: 14 Jun 2010 07:56
Beiträge: 8150
Wohnort: Mainspitze
mit dem Titel "Lass Dich nicht anstecken"

kam gestern der Newsletter der edubily Seite, einer eher wissenschaftlich orientierten Seite, die ich regelmäßig lese.

Gute geerdete Worte, finde ich.

Zitat:
Hallo Brunhilde,

das Corona-Virus ist ein Virus in unserem Kopf, das unserem Steinzeitgehirn einen unfassbaren Streich spielt, uns in einer Illusion versinken lässt.

Ich bin erstaunt darüber, wie wenig „Bewusst-sein“ Menschen offenbar für „Lebensrisiken“ haben. Nur so kann ich mir die Reaktion vieler Menschen erklären.

Anders ausgedrückt: Sie kennen die Risiken im Alltag nicht, oder ignorieren sie schlichtweg. Unvergessen ein Zitat von meinem Mikrobio-Professor damals: „Ein tiefer Zug aus dem Bio-Müll kann kranke Menschen umbringen!“.

Hintergrund ist, dass dieser Professor mit seinen Studenten mal untersucht hat, welche Keime im Biomüll zu finden sind. Die haben, wörtlich, die schlimmsten Killerkeime darin gefunden.

Das ist nur ein Beispiel. Leuten ist offensichtlich oft nicht klar, welche realen Risiken allgegenwärtig sind und jederzeit gefährlich werden könnten.

Umgekehrt schauen wir uns mal die aktuelle Faktenlage an:

1. Wir brauchen uns doch nichts vorzumachen. Der Grund, warum jetzt plötzlich so viele Menschen mit dem Corona-Virus infiziert sind, ist doch nicht, dass dieser erst seit zwei Wochen hier ist. Die Wahrheit ist wohl eher: Bevor wir überhaupt irgendwas aus China mitbekommen haben, hat sich das Virus hier längst schon fröhlich verteilt.

2. Das Corona-Virus nutzt ein Protein namens ACE2 um in die Zellen zu kommen. Es gibt Hinweise darauf, dass Asiaten Genvarianten haben, die schwere Verläufe eher begünstigen. Heißt, wir können Statistiken aus anderen Ländern nicht einfach so auf uns übertragen. Das ist eben Biostatistik.

3. Deutschland bleibt von schweren Fällen momentan offenbar verschont. Jedenfalls über sämtliche Altersgruppen hinweg. Obwohl man davon ausgehen kann, dass die Infizierten-Dunkelziffer bereits sehr hoch ist, hören wir bisher kaum was von einem Massensterben ... in Deutschland! Ob sich das noch ändert, wird sich zeigen. Fakt ist: Laut Worldometers https://www.worldometers.info/coronavir ... y/germany/ haben wir – Stand jetzt – deutlich mehr als viertausend Infizierte (die Dunkelziffer ist sicher noch deutlich höher), wobei die Anzahl der Menschen im kritischen Zustand gegen Null geht.

Zwei Dinge sind wichtig:

Es gibt für einen normalen Menschen, der einigermaßen fit ist, sich einigermaßen gesund ernährt und sich ein bisschen bewegt, überhaupt gar keinen Grund sich Sorgen zu machen. Keine Evidenz, weder aus China noch aus Italien, legt so etwas nahe. Das wird viel, viel zu uneindeutig kommuniziert. Viel reifer wäre es, zu verstehen, dass wir momentan verhindern wollen, dass alte und kranke Menschen daran sterben.
Und hier setzen die aktuellen Maßnahmen an. Es wird nicht versucht, die Ausbreitung der Infektion zu unterbinden, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Hintergrund ist, dass man „infrastrukturelle“ Voraussetzungen nicht überlasten möchte, was letztlich Menschenleben rettet.

Mich, als jemand der ein Jahr lang Biostatistik an der Uni hatte, ärgert so manches. Jetzt haben wir ein neues Virus, das voraussichtlich ein paar Menschenleben kosten wird. Das ist sehr schlimm, keine Frage.

Aber der aktuelle Umgang ist einfach heuchlerisch. Jedes Jahr sterben Tausende Menschen an gleichermaßen vermeidbaren Ursachen, man muss nur mal an die Influenza denken. Sind diese Menschenleben weniger wert?

Jedes Jahr sterben Menschen, im fünfstelligen Bereich, an Lungenkrebs, der durchs Rauchen verursacht wurde. Ich habe noch nie erlebt, dass sich Menschen so intensiv um das Leben eines Rauchers gesorgt haben. Werbung mit rauchenden Menschen auf Plakaten und Kinoleinwänden ist in Deutschland sogar noch erlaubt.

Aber jetzt haben wir eben, Zitat, „einen unsichtbaren Gegner“. Neu, unsichtbar, und „Gegner“ (Feinde haben wir besonders gerne) – perfekte Kombination um mal das Panikprogramm zu starten.

Fakt ist, dass wir auf einem Auge blind werden, wenn unsere uralte Steinzeitpsyche uns einen Streich spielt.

Wie dem auch sei: Es ist richtig, dass wir jetzt alles daransetzen, dass wir Menschenleben retten.

Erstens: Ich wünsche mir, dass wir Menschen auch sonst sorgsamer in der Hinsicht miteinander umgehen. Es ist egal, ob jemand an einer Coronavirus-Infektion oder durch andere, vermeidbare Ursachen stirbt. Menschenleben ist Menschenleben.
Zweitens: Vielleicht können wir was aus dieser Krise lernen, zum Beispiel was Solidarität und Zusammenhalt als Gemeinschaft bedeutet.
Und drittens: Diejenigen, die zu keiner Risikogruppe gehören, sollten sich einfach dem Risiko angemessen und erwachsen verhalten. Schalte den rationalen Teil des Gehirns an!

Herzlich,
Phil und Chris

PS: Eigentlich wollten wir uns im Newsletter oder im Blog nicht zu Corona äußern, weil wir die aktuelle Medien-Hysterie und das Verhalten von manchen Teilen der Gesellschaft einfach nur albern finden. Auf unserem Instagram-Account https://www.instagram.com/edubily/ greifen wir das Thema aber immer mal wieder kurz auf. Vergangene Storys haben wir oben in den Highlights abgespeichert.

--

Impressum:

edubily GmbH
Leidinger Str. 10
66798 Wallerfangen
Deutschland

www.edubily.de
edubily nutrition®

Vertreten durch Christoph Michalk und Philipp Böhm

Klicken Sie hier, um Ihre E-Mail-Adresse zu ändern.

Möchten Sie von uns keine E-Mails mehr erhalten? Dann können Sie sich mit nur einem Klick sicher abmelden.

....

_________________
Leidenschaft meistert jede Krise. Est-ce qu'il sont fous, les français?
aktuell 2019: Lauf nach Mainz und zu den Wikingern
und was davor geschah... runningmaus 2012: Kopf hoch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 21:06 
Offline
Das Jever-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 27 Apr 2005 11:00
Beiträge: 11260
Wohnort: In de Hel van Kasterlee
Ich weiß nicht, ob ich in den "falschen" Kreisen verkehre oder die den Puls des Volkes falsch einschätzen. Ich habe nicht den Eindruck, dass irgendwer von den Gesunden irgendwelche Angst vorm dran Sterben hat. Bei den meisten setzt sich jetzt die Erkenntnis durch, dass sie nur noch zur Verlangsamung beitragen können/sollen und sie sind einfach nur genervt von den zu erwartenden Beschränkungen und kriegen ein wenig Angst vor Knappheiten.

Vorhin beim einsamen Radeln auf den Feldwegen der Wetterau habe ich mir so gedacht, dass wir nach 75 Jahren ohne Krieg in Europa und nur unter Erste-Welt-Problemen leidend jetzt auch mal ein paar Wochen oder Monaten mit Einschränkungen akzeptieren sollten. Nächte in Luftschutzbunkern und Hunger waren damals sicher schlimmer als Home-Office, ein geschlossenes Schwimmbad und weiterhin always-online zu sein.

_________________
Würde ich dieses Leben ernst nehmen, käme es sich verarscht vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 21:33 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22350
Thorsten hat geschrieben:
...
Vorhin beim einsamen Radeln auf den Feldwegen der Wetterau habe ich mir so gedacht, dass wir nach 75 Jahren ohne Krieg in Europa und nur unter Erste-Welt-Problemen leidend jetzt auch mal ein paar Wochen oder Monaten mit Einschränkungen akzeptieren sollten. Nächte in Luftschutzbunkern und Hunger waren damals sicher schlimmer als Home-Office, ein geschlossenes Schwimmbad und weiterhin always-online zu sein.


Ich kann da bezüglich Geduld und gleichzeitig konsequenter Vorbereitung recht viel von meiner Frau lernen, die in ihrem Heimatland schon so einige Krisen miterlebt hat. Ich folge da mittlerweile Ihrem Beispiel und fahre meinen Medienkonsum auf normal bis unternormal runter. In einer Krise muss ich nicht zwangsläufig im Krisenmodus sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 22:13 
Offline
Capoeira Emu
Benutzeravatar

Registriert: 19 Feb 2006 11:00
Beiträge: 8959
Aus dem Mathe-Thread :
keko hat geschrieben:
Ich bin mir übrigens gar nicht mehr so sicher, ob die Strategie, die gefahren wird, die richtige ist.

Bezieht sich auf Corona ?
Was sind deine Gedanken ?

Hier, wie auch bei :censored ² schon gepostet, die Pressemitteilung der Regierung :

I. Ausdrücklich NICHT geschlossen wird der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Vielmehr sollten für diese Bereiche die Sonntagsverkaufsverbote bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt werden. Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesen bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.

II. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind
- Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
- Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
- Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
- Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
- der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
- alle weiteren, nicht an anderer Stelle dieses Papiers genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center
- Spielplätze.

III. Zu verbieten sind
- Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen
- Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

IV. Zu erlassen sind
- Besuchsregelungen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime und besondere Wohnformen im Sinne des SGB IX sowie ähnliche Einrichtungen, um den Besuch zu beschränken (zB Besuch einmal am Tag, für eine Stunde, allerdings nicht von Kinder unter 16 Jahren, nicht von Besuchern mit Atemwegsinfektionen, etc.)
- in den vorgenannten Einrichtungen sowie in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb nicht gänzlich eingestellt wird, ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben
- Auflagen für Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels, das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische, Reglementierung der Besucherzahl, Hygienemaßnahmen und –hinweise
- Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können,
- Regelungen, dass Restaurants und Speisegaststätten generell frühestens ab 6 Uhr zu öffnen und spätestens ab 18 Uhr zu schließen sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 22:17 
Offline
Aussenhundantrieb-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 23 Aug 2006 17:28
Beiträge: 7892
Wohnort: nicht auf dieser Welt
Thorsten hat geschrieben:
Ich weiß nicht, ob ich in den "falschen" Kreisen verkehre oder die den Puls des Volkes falsch einschätzen. Ich habe nicht den Eindruck, dass irgendwer von den Gesunden irgendwelche Angst vorm dran Sterben hat. Bei den meisten setzt sich jetzt die Erkenntnis durch, dass sie nur noch zur Verlangsamung beitragen können/sollen und sie sind einfach nur genervt von den zu erwartenden Beschränkungen und kriegen ein wenig Angst vor Knappheiten.

Vorhin beim einsamen Radeln auf den Feldwegen der Wetterau habe ich mir so gedacht, dass wir nach 75 Jahren ohne Krieg in Europa und nur unter Erste-Welt-Problemen leidend jetzt auch mal ein paar Wochen oder Monaten mit Einschränkungen akzeptieren sollten. Nächte in Luftschutzbunkern und Hunger waren damals sicher schlimmer als Home-Office, ein geschlossenes Schwimmbad und weiterhin always-online zu sein.


:daumen :ja

_________________
Schreibt liebe Emus! Schreibt etwas, auch wenn es nur ganz kurz ist! Lasst und leben !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 22:18 
Offline
Das Kuba-Emu

Registriert: 03 Sep 2014 11:17
Beiträge: 460
Doch der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann warnte am Montag: "Das Tempo der Infektionen nimmt zu." Nordrhein-Westfalen verfüge aktuell über rund 5.600 Beatmungsgeräte. Rund 4.7 Millionen Menschen in NRW seien über 60 Jahre alt. Sie gehören in die Risikogruppe derer, bei denen die Lungenkrankheit schwer verlaufen könnte und die im Notfall beatmet werden müssten. "Wenn wir ein Problem kriegen, kriegen wir eines bei den Beatmungsgeräten", sagte Laumann.*

Wenn die Kurve nicht demnächst deutlich abflacht, dann werden wir wie in Italien eine Triage erleben, dh Ärzte entscheiden im Krankenhaus, wer es wert ist, beatmet zu werden. Der Rest wird seinem Schicksal überlassen und stirbt.

Der Wachstumsfaktor ist in den letzten Tagen übrigens deutlich über 2 ! Dh. alle drei Tage findet keine Verdopplung der Fallzahlen statt, sondern die Zahlen müssen mit zB 2,3 multipliziert werden.

Die meisten Menschen in Deutschland haben wohl nicht wirklich begriffen, was gerade abgeht. Wenn ich mir vergangenes WE anschaue, dann sehe ich volle Eisdielen, Cafes, ect. Wir sind mit den Jungs in den Wald zum Radeln gefahren und haben das aus dem Auto heraus beobachtet. Da fällt man dann tatsächlich vom Glauben ab. Gut, dass diese Lokalitäten nun alle dicht gemacht wurden. Anders verstehen es die Leute wohl nicht.

Bei uns im Landkreis gibts übrigens 20 positiv Getestete. Im KKH gibts 15 Intensivplätze mit Beatmungsmöglichkeiten. Auch da sieht man, dass die Luft bei einer Rate von 2,3 alle drei Tage sehr schnell sehr dünn werden kann.

Wobei ich glaube, dass es viel mehr Positive gibt. Getestet wird hier nämlich nur, wer sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat UND typische Symptome zeigt. Sowie natürlich alle erinnerten Kontaktpersonen eines Positiven. So gesehen dürften die Fallzahlen Augenwischerei sein.

*https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/angela-merkel-corona-pressekonferenz-geschaefte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 23:01 
Offline
Capoeira Emu
Benutzeravatar

Registriert: 19 Feb 2006 11:00
Beiträge: 8959
Thorsten hat geschrieben:
[...] jetzt auch mal ein paar Wochen oder Monaten mit Einschränkungen akzeptieren sollten.

Mit "ein paar Wochen Luftanhalten" ist es halt nicht getan.
Ich denke, man gewinnt damit lediglich ein paar Wochen Zeit. Im Anschluß bedarf es einer mittel- und langfristigen Strategie.

Das "Wunder von China" kapiere ich nicht.

Die ganze Geschichte ist ja nicht etwa ein rasender Laster, der einmal abgebremst dann auch langsam bleibt.
Eher eine Lawine an einem sehr langen Abhang. Wenn man sie weit oben "eindämmt" ist das zwar erstmal schön, sobald man sie aber losläßt rauscht sie mit der gleichen Wucht wieder los ... bis sie im Tal angekommen ist ...
Im Corona-Fall z.B. bei erreichter "Herdenimmunität", mit der wir, meiner Meinung nach optimistisch vielleicht Sommer 2021 rechnen dürfen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 23:07 
Offline
Das Jever-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 27 Apr 2005 11:00
Beiträge: 11260
Wohnort: In de Hel van Kasterlee
Deswegen schrieb ich ja auch "... oder Monaten". Wie viele das sein können, weiß ich nicht, da mir gerade das Anti-Beschlags-Spray für die Glaskugel ausgegangen und alles schwer zu erkennen ist. 2, 6, 12?

_________________
Würde ich dieses Leben ernst nehmen, käme es sich verarscht vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 16 Mär 2020 23:38 
Offline
Capoeira Emu
Benutzeravatar

Registriert: 19 Feb 2006 11:00
Beiträge: 8959
Thorsten hat geschrieben:
Deswegen schrieb ich ja auch "... oder Monaten". Wie viele das sein können, weiß ich nicht, da mir gerade das Anti-Beschlags-Spray für die Glaskugel ausgegangen und alles schwer zu erkennen ist. 2, 6, 12?

Ich denke da, wie gehabt, immer in Richtung "Herdenimmunität".
30 bis 50 Millionen Infizierte braucht seine Zeit.
Mit einem Impfstoff dürfen wir offensichtlich auch kaum vor Weihnachten rechnen. Wenn er da ist, wird es wohl auch noch Monate dauern bis "alle" geimpft sind. Insofern sagt meine Glaskugel optimistisch sowas wie nächstes Jahr Sommer ... ;)

Ansonsten setze ich eben auf "Entwicklung von Containment-Kompetenz" ...
Ich denke z.B. an die "rote Karte" (Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz - Bescheinigung), die hier zur Arbeit in der Gastronomie erforderlich ist.
Vielleicht eine Bescheinigung dieser Art als Bedingung für die Teilnahme am öffentlichen Leben ... :lol:
Allgemein eine gewisse Umstrukturierung des öffentlichen Lebens ...

In der öffentlich kommunizierten (oder perzipierten) Form halte ich diese "es werden genau 66% Durchseuchung erreicht, dann ist Stillstand" - Rechnung nach wie vor für unseriös oder unwissenschaftlich. Betrachten wir aber mangels belastbarerer Alternative die dort "zementierte" Weitergabe-Rate von 3. Sprich jeder Infizierte steckt drei weitere an.
Unter der Bedingung, daß ein vergleichsweise kleiner Teil der Bevölkerung gleichzeitig krank/kontagiös ist, reicht es tatsächlich aus, diese Rate nachhaltig unter 1 zu drücken, um die Weiterverbreitung zu stoppen.
Das passiert einerseits von selbst, wenn genügend andere immun sind.
Alternativ durch Eindämmung. Aktuell radikal verordnet. Zu ersetzen durch gelernte und praktizierte Verhaltensänderungen.
Gehen wir nun tatsächlich mal von oben genannter "drei" aus, dann reicht hierfür eine durchschnittliche Senkung des allgemeinen Übertragungsrisikos auf ein Drittel !
Das sollte eigentlich recht einfach zu erreichen sein ...

Daß diese magische drei nun in Stein gehauen ist, bezweifle ich selbst (inklusive der daraus abgeleiteten 66% oder rund 70%).
Nichtsdestoweniger :
Wenn nicht mehr als jetzt gleichzeitig krank sind, und jeder maximal einen weiteren ansteckt, ist die Seuche eingedämmt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 17 Mär 2020 08:29 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22350
Flow hat geschrieben:
Thorsten hat geschrieben:
[...] jetzt auch mal ein paar Wochen oder Monaten mit Einschränkungen akzeptieren sollten.

Mit "ein paar Wochen Luftanhalten" ist es halt nicht getan.
Ich denke, man gewinnt damit lediglich ein paar Wochen Zeit. Im Anschluß bedarf es einer mittel- und langfristigen Strategie.

Das "Wunder von China" kapiere ich nicht.

Die ganze Geschichte ist ja nicht etwa ein rasender Laster, der einmal abgebremst dann auch langsam bleibt.
Eher eine Lawine an einem sehr langen Abhang. Wenn man sie weit oben "eindämmt" ist das zwar erstmal schön, sobald man sie aber losläßt rauscht sie mit der gleichen Wucht wieder los ... bis sie im Tal angekommen ist ...
Im Corona-Fall z.B. bei erreichter "Herdenimmunität", mit der wir, meiner Meinung nach optimistisch vielleicht Sommer 2021 rechnen dürfen ...


Letztendlich geht es ja um die Zahl der Neuinfizierten. Die kann man schon drücken.

Wobei die Fläche unter der Kurve die Zahl aller Infizierten wäre und wohl langfristig gleich sein wird, vemute ich.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 17 Mär 2020 10:34 
Offline
Capoeira Emu
Benutzeravatar

Registriert: 19 Feb 2006 11:00
Beiträge: 8959
keko hat geschrieben:
Letztendlich geht es ja um die Zahl der Neuinfizierten. Die kann man schon drücken.

Die Zahl der Neuinfizierten (NI) ergibt sich wohl aus dem Produkt der kontagiösen Personen (kP) und der Basisreproduktionszahl (R0) :

NI = kP x R0

Drückt man R0 dauerhaft unter Eins, sinkt auch die Zahl der kontagiösen Personen.
Ich denke, es gilt R0 unter Eins zu halten bis Herdenimmunität erreicht ist, sprich mindestens 1 Jahr.
Aktuell wird das durch drakonische Maßnahmen "versucht". Mittelfristig sind diese durch effektive, sozialverträglichere zu ersetzen. Individuelle Verhaltensänderungen spielen dabei wohl auch eine große Rolle.

Wenn diese R0 nun, wie gerne behauptet, bei drei liegt, reicht es, die Zahl potentieller Übertragungen auf ein Drittel zu senken.
In Verbindung mit aktuell relativ sehr wenigen Infizierten/kontagiösen Personen ist die Ausbreitung dann recht schnell gestoppt. Nach den Zahlen sind aktuell etwa 0,01% der Bevölkerung infiziert, vielleicht sind es mit Dunkelziffer 0,1%. Das ist wohl vom Gesundheitssystem noch "verkraftbar".

Mit R0 < 1 ist der "peak" in deiner Graphik überschritten, die Kurve fält wieder. Damit sie weiter fällt, muß R0 allerdings auch weiter konstant unter Eins bleiben !

Zitat:
Wobei die Fläche unter der Kurve die Zahl aller Infizierten wäre und wohl langfristig gleich sein wird, vemute ich.

Gleich mit was ... ? ;-)

Es werden ja immer die tollen 70% rausgeblasen. Das ist schon etwas grotesk. Angenommen wir halten wünschenswerterweise die aktuelle Zahl der Erkrankten konstant. Weiter angenommen sie liegt aktuell tatsächlich bei 80 000, statt der offiziellen ~8 000. Weiter angenommen, die Krankheit (bis der Patient nicht mehr kontagiös ist) dauert etwa 2 Wochen. Dann schleusen wir pro Jahr ungefähr 2 Millionen durch. Da wären wir nächsten Sommer immer noch unter 5%. Bis dahin sollte flächendeckende Impfung eingesetzt haben. Statt 70% Durchseuchung sollte dann 50%+ Impfung angestrebt werden.

Parallel dazu sollte sofort mit Hochdruck die gestrichelte Gerade in Graphik nach oben gebogen werden. (Erste und zweite Ableitung positiv bitte ... ;-) )
Wobei das wohl im Gange ist ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 17 Mär 2020 10:53 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 11:00
Beiträge: 30248
Wohnort: Muria
HansM hat geschrieben:
Wobei ich glaube, dass es viel mehr Positive gibt.

Davon gehe ich auch aus.

Der allgemeinen Panik schließe ich mich trotzdem nicht an. In Teilen ist diese Krise vielleicht auch ganz gut, um mal bestimmte Dinge im Leben und unserem System allgemein zu überdenken. Tote sind dabei natürlich ein (zu) hoher Preis.

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 17 Mär 2020 10:57 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22350
Flow hat geschrieben:
Zitat:
Wobei die Fläche unter der Kurve die Zahl aller Infizierten wäre und wohl langfristig gleich sein wird, vemute ich.

Gleich mit was ... ? ;-)

Es werden ja immer die tollen 70% rausgeblasen. Das ist schon etwas grotesk. Angenommen wir halten wünschenswerterweise die aktuelle Zahl der Erkrankten konstant. Weiter angenommen sie liegt aktuell tatsächlich bei 80 000, statt der offiziellen ~8 000. Weiter angenommen, die Krankheit (bis der Patient nicht mehr kontagiös ist) dauert etwa 2 Wochen. Dann schleusen wir pro Jahr ungefähr 2 Millionen durch. Da wären wir nächsten Sommer immer noch unter 5%. Bis dahin sollte flächendeckende Impfung eingesetzt haben. Statt 70% Durchseuchung sollte dann 50%+ Impfung angestrebt werden.

Parallel dazu sollte sofort mit Hochdruck die gestrichelte Gerade in Graphik nach oben gebogen werden. (Erste und zweite Ableitung positiv bitte ... ;-) )
Wobei das wohl im Gange ist ...


Ich denke, dass die Flächen unter den Kurven langfristig gleich sein werden, weil langfristig ein großer Teil der Bevölkerung angesteckt werden sein wird.
Es kommt lediglich darauf an, dass der Peak unter den Kapazitzäten der Krankenhäuser bleibt, damit möglichst alle schweren Fälle behandelt werden und wir nicht italienische Zustände bekommen.

Meiner Meinung nach könnte man parallel andere Maßnahmen treffen und flächendeckend Temperatur messen. In Japan hat man damit scheinbar auch gute Erfahrungen gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Coronavirus-Thread
BeitragVerfasst: 17 Mär 2020 11:08 
Offline
Capoeira Emu
Benutzeravatar

Registriert: 19 Feb 2006 11:00
Beiträge: 8959
keko hat geschrieben:
Ich denke, dass die Flächen unter den Kurven langfristig gleich sein werden

Gleich mit was ... ? ;-)

Ich denke, bei kompletter Ignoranz kämen wir dieses Jahr auf etwa 80 Millionen Infizierte und 20 bis 30 Millionen Tote.
Ich würde das Szenario bevorzugen, bis nächsten Sommer unter 4 Millionen Infizierte, über 40 Millionen Geimpfte.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 202 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by php.BB © 2000, 2002, 2005, 2007 php.BB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de