emu5.de

Damals war es Triathlon. Heute ist es Emu5.de
Aktuelle Zeit: 03 Mär 2021 05:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 513 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 14:37 
Offline
Die Emu-Maus
Benutzeravatar

Registriert: 14 Jun 2010 07:56
Beiträge: 8499
Wohnort: Mainspitze
Nochmal zurück zur Marsmission:
https://www.spektrum.de/kolumne/perseve ... nt=kolumne
Zitat:
»PERSEVERANCE«
:
Hört auf mit den Marsmikroben!
Kein Ort im Weltall wird derart romantisiert wie der Mars. Vieles davon ist Wunschdenken.
Und doch bietet der Rote Planet eine große Chance für die Menschheit.
Ein Kommentar
von Robert Gast

:daumen

_________________
Leidenschaft meistert jede Krise. Est-ce qu'il sont fous, les français?
aktuell 2019: Lauf nach Mainz und zu den Wikingern
und was davor geschah... runningmaus 2012: Kopf hoch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 15:27 
Offline
triathlon Emu

Registriert: 04 Aug 2017 21:10
Beiträge: 551
keko hat geschrieben:
captainbeefheart hat geschrieben:
... Und dass gerade dieses Forum jetzt Vorreiter notwendiger Veränderungen (Klima, Gesundheit, Bildung, Ernährung, Grundeinkommen etc.) sein soll, glaubt der Nikolaus.


Bei vielen Themen denke ich mir zuerst: "Ja, bin ich dabei. Würde ich unterschreiben". Bei etwas Nachdenken komme ich darauf, dass es letztendlich nicht wirklich hilft.
Bsp: Gleichberechtigung von Frauen im Beruf. Narürlich will ich das.
So will man also verstärkt Frauen in Führungspositionen bringen. Prinzipiell ein guter Ansatz. Aber Führungspositiion sind letztendlich doch wieder Hierarchien. Das System selbst bleibt also das Gleiche und erhalten, es sind nur andere Köpfe an der Spitze. Ganz im Gegenteil: wenn ich als alter weißer Mann das kritisiere, habe ich gleich doppelt verloren. Alte weiße Männer darf ich immerhin noch kritsieren. Alte weiße Frauen wohl kaum. :)

Ich denke, das sind 2 verschiedene Themen:

(1) Es gibt mehr als genug andere Organisationsmodelle, die von der traditionellen Pyramidenhierarchie abweichen: Soziokratie 3.0, Holokratie, Spotify-Modell etc. Jedes dieser Modelle schafft andere als die üblichen Strukturen, dennoch gibt es auch hier formale und informelle Strukturen und entsprechend verteilte Macht- und Entscheidungspotenziale - halt anders und zum Teil funktionaler verteilt.
(2) Wir haben eine in unserer Gesellschaft strukturell verankerte Benachteiligung von Frauen, die nicht erst im Beruf beginnt und endlich tut sich da was: https://www.faz.net/aktuell/stil/trends ... 04681.html Ich halte die Quote zwar für eine ziemlich dämliche Maßnahme, für intelligentere Maßnahmen waren wir aber die letzten Jahrzehnte offensichtlich zu blöd.

Und klar ist für mich: Weder für (1), noch für (2) ist das Weltwirtschaftsforum ein glaubwürdiger Vorreiter :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 15:43 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 11:00
Beiträge: 30440
Wohnort: Muria
captainbeefheart hat geschrieben:
Ich halte die Quote zwar für eine ziemlich dämliche Maßnahme, für intelligentere Maßnahmen waren wir aber die letzten Jahrzehnte offensichtlich zu blöd.

Bleibt halt die Frage, ob es dann schlau ist, eine dämliche Maßnahme einzusetzen, wenn man schon weiß, dass das eigentlich auch nur sehr eingeschränkt funktioniert.

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 16:06 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22724
captainbeefheart hat geschrieben:
....
(1) Es gibt mehr als genug andere Organisationsmodelle, die von der traditionellen Pyramidenhierarchie abweichen: Soziokratie 3.0, Holokratie, Spotify-Modell etc. Jedes dieser Modelle schafft andere als die üblichen Strukturen, dennoch gibt es auch hier formale und informelle Strukturen und entsprechend verteilte Macht- und Entscheidungspotenziale - halt anders und zum Teil funktionaler verteilt.
(2) Wir haben eine in unserer Gesellschaft strukturell verankerte Benachteiligung von Frauen, die nicht erst im Beruf beginnt und endlich tut sich da was: https://www.faz.net/aktuell/stil/trends ... 04681.html Ich halte die Quote zwar für eine ziemlich dämliche Maßnahme, für intelligentere Maßnahmen waren wir aber die letzten Jahrzehnte offensichtlich zu blöd.

Und klar ist für mich: Weder für (1), noch für (2) ist das Weltwirtschaftsforum ein glaubwürdiger Vorreiter :-)


Also wenn Frauen benachteiligt werden, nur weil sie Frauen sind, dann sollte man das ändern versuchen. Denn sie können ja nichts dafür, dass sie Frauen sind :mrgreen: Genauso wenn jemand wegen seiner Hautfarbe benachteiligt wird oder Behinderung usw. Es sollte aber das Leistungsprinzip nicht behindern. Man sollte versuchen, dass Jungs und Mädchen und Behinderte und Dunkelhäutige die gleichen Chancen bekommen. Wenn es sich dann halt herausstellt, dass Männer dies besser können und Frauen das, dann ist es halt so.
Und wenn oben an der Spitze nun eine Frau steht und das Unternehmen "saniert" und die Löhne drückt und was auch immer, dann hilft das nicht. Entscheidend sind die Entscheidungen, die getroffen werden, nicht wer sie trifft. Von mir aus kann das eine dunkelhäutige, lesbische Muslima sein (um mal ein paar Feindbilder zu bedienen ;-). Es kann aber auch ein alter weißer Mann sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 17:31 
Offline
triathlon Emu

Registriert: 04 Aug 2017 21:10
Beiträge: 551
drullse hat geschrieben:
captainbeefheart hat geschrieben:
Ich halte die Quote zwar für eine ziemlich dämliche Maßnahme, für intelligentere Maßnahmen waren wir aber die letzten Jahrzehnte offensichtlich zu blöd.

Bleibt halt die Frage, ob es dann schlau ist, eine dämliche Maßnahme einzusetzen, wenn man schon weiß, dass das eigentlich auch nur sehr eingeschränkt funktioniert.

Die gesetzliche Quote funktioniert ja. Die Frage ist nur, warum wir im Jahr 2020/21 so eine rabiate Haarschneideautomat-Maßnahme brauchen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 18:32 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 11:00
Beiträge: 30440
Wohnort: Muria
captainbeefheart hat geschrieben:
Die gesetzliche Quote funktioniert ja.

Tut sie das?

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 20:20 
Offline
triathlon Emu

Registriert: 04 Aug 2017 21:10
Beiträge: 551
drullse hat geschrieben:
captainbeefheart hat geschrieben:
Die gesetzliche Quote funktioniert ja.

Tut sie das?

Ich kenne nur 1 Frauenquote in der Wirtschaft, und das ist die 30%-Quote für Aufsichtsrätinnen von 2016 für börsennotierte Unternehmen und die wird mit 35% erfüllt. In denselben Unternehmen gibt es < 8% Vorständinnen - ohne Quote.

Gesetzliche Quote funktioniert, selbstbestimmte Zielgrössen nicht. Traurig aber wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 21:44 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 11:00
Beiträge: 30440
Wohnort: Muria
Nun ja - ein erfüllte Zahl heißt ja nicht, dass das System "funktioniert".

Ich bin vermutlich einfach zu vorbelastet, weil ich unter so einer Quote jahrelang leiden musste. Für mich zählt einzig Qualifikation und nicht Geschlecht. Und wenn ich sehe, wer da in welche Ämter oder auf Positionen gehoben wird, um Quoten zu erfüllen (zumindest hier in Berlin), dann bin ich ganz entschieden GEGEN solche Maßnahmen.

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 22:18 
Offline
triathlon Emu

Registriert: 04 Aug 2017 21:10
Beiträge: 551
drullse hat geschrieben:
Nun ja - ein erfüllte Zahl heißt ja nicht, dass das System "funktioniert".

Ich bin vermutlich einfach zu vorbelastet, weil ich unter so einer Quote jahrelang leiden musste. Für mich zählt einzig Qualifikation und nicht Geschlecht. Und wenn ich sehe, wer da in welche Ämter oder auf Positionen gehoben wird, um Quoten zu erfüllen (zumindest hier in Berlin), dann bin ich ganz entschieden GEGEN solche Maßnahmen.

Das ist nicht gut für Dich und vermutlich auch nicht für weitere Beteiligte, die betroffene Frau ggf. miteingeschlossen. Qualifikation ist relevant.

Ich sehe aber auch die Seite der x tausend Frauen, die trotz gleichwertiger oder überlegener Qualifikation in den letzten Jahrzehnten keine Chance auf Führungspositionen gehabt haben, weil der Männer Club nicht durchlässig war. Und hier herrscht tatsächlich ein krasses Ungleichgewicht.

Die Quote ist dämlich, aber noch dämlicher ist, dass sich hier ohne Quote jahrzehntelang nichts grundlegendes verändert hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 22 Feb 2021 22:23 
Offline
Das Rennsemmel-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 17 Jan 2005 11:00
Beiträge: 30440
Wohnort: Muria
Für die betroffene Frau ist das prima. Deutlich überbezahlt konsequenzlos Mitarbeiter mobben und schlechte Arbeit abliefern - der geht es gut.

Mir auch, denn ich muss sie nicht mehr ertragen, was ich allerdings nach wie vor von den Menschen höre, die weiter darunter leiden, nun ja...

Es mag sein, dass Frauen in den Männerclub nicht eintreten konnten, ich bin dennoch gegen eine Quote. Eben weil es ein "dämliches System" ist, wie Du richtig erkannt hast.

Edit: genauso ein - sorry - Schwachsinn wie das Gegendere der Sprache mittlerweile. Eben habe ich zum ersten Mal in der Werbung den Spruch gehört "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Ärztinnen oder Apothekerinnen". Und nun? Werden jetzt also die Männer diskriminiert? Wohlgemerkt: "Ärztinnen" nicht "Arzt oder Ärztin". Mir geht das am Arm vorbei, ich schreibe ungegendert und werde das tatsächlich auch erst ändern, wenn man mich dazu zwingt. Aber es zeigt eben schön, das gut gemeint noch lange nicht gut gemacht ist. Und für mich zählt nur (noch) gut gemacht. Gut gemeint interessiert mich schlicht nicht (mehr).

_________________
Weiteratmen - DAS ist der Trick!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 23 Feb 2021 08:19 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22724
drullse hat geschrieben:
...
Edit: genauso ein - sorry - Schwachsinn wie das Gegendere der Sprache mittlerweile. Eben habe ich zum ersten Mal in der Werbung den Spruch gehört "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Ärztinnen oder Apothekerinnen". Und nun? Werden jetzt also die Männer diskriminiert? Wohlgemerkt: "Ärztinnen" nicht "Arzt oder Ärztin". ....


Ja, das habe ich gestern im Radio (Deutschlandfunk?) auch gehört. Im ZDF setzt man schon seit ein paar Wochen verstärkt Gendersprache ein. Manchmal klappt es allerdings noch nicht immer. In verschiedenen Apps ist das Gender-Sternchen eigentlich schon Standard. In unserer Firma nutzen das manche mittlerweile in "normalen" EMails auch schon. Ich habe allerdings auch schon gelesen, dass z.B. mit Ärzt_innen eine Reihenfolge vorgegeben würde:
1. Ärzte
2. diverse
3. Ärztinnen
Dies sei also nur eine Zwischenstation für einen neuen Begriff, der dann völlig neutral sei. (ÄrztEs????). Oder man verwendete andere Begriffe wie Heilkundige, Ärzteschaft. Die Entwicklung ist scheinbar noch nicht abgeschlossen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 23 Feb 2021 09:19 
Offline
triathlon Emu

Registriert: 04 Aug 2017 21:10
Beiträge: 551
drullse hat geschrieben:
Edit: genauso ein - sorry - Schwachsinn wie das Gegendere der Sprache mittlerweile. Eben habe ich zum ersten Mal in der Werbung den Spruch gehört "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Ärztinnen oder Apothekerinnen". Und nun? Werden jetzt also die Männer diskriminiert? Wohlgemerkt: "Ärztinnen" nicht "Arzt oder Ärztin". Mir geht das am Arm vorbei, ich schreibe ungegendert und werde das tatsächlich auch erst ändern, wenn man mich dazu zwingt. Aber es zeigt eben schön, das gut gemeint noch lange nicht gut gemacht ist. Und für mich zählt nur (noch) gut gemacht. Gut gemeint interessiert mich schlicht nicht (mehr).

Was genau ist eigentlich das Problem und die Argumente dazu, auf das generische Maskulinum zu verzichten und eine Gendergerechte Sprache zu verwenden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 23 Feb 2021 10:29 
Offline
running Emu

Registriert: 20 Nov 2020 17:35
Beiträge: 242
captainbeefheart hat geschrieben:
Was genau ist eigentlich das Problem und die Argumente dazu, auf das generische Maskulinum zu verzichten und eine Gendergerechte Sprache zu verwenden?


Es hat eine gewisse Realitätsferne wenn ich sage ich gehe zur Bäckerin obwohl ich weiß dass in der Backstube nur Männer aka Bäcker stehen.
Regelmäßig besucht uns -der neuen Korrektheit folgend- eine Schornsteinfegerin. Aber seit wir hier wohnen ist es ein Schornsteinfeger (ja, ein Mann) der nach Kamin und Heizung schaut. Auf der Baustelle gegenüber: Keine Dachdeckerin, keine Zimmerfrau (oder Zimmermännin?), keine Maurerin, zu sehen.
Das könnte ich jetzt fortsetzen...

Wie ist das eigentlich bei Uniformen? Dürfen männliche Flugbegleiterinnen und männliche Soldatinnen Röcke tragen und falls nein warum nicht?
Konsequent und gerecht wäre das. Kopfkino: Claus Kleber moderiert im Etuikleid das heute-Journal... :laugh:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 23 Feb 2021 11:29 
Offline
triathlon Emu

Registriert: 04 Aug 2017 21:10
Beiträge: 551
Cogi Tatum hat geschrieben:
captainbeefheart hat geschrieben:
Was genau ist eigentlich das Problem und die Argumente dazu, auf das generische Maskulinum zu verzichten und eine Gendergerechte Sprache zu verwenden?


Es hat eine gewisse Realitätsferne wenn ich sage ich gehe zur Bäckerin obwohl ich weiß dass in der Backstube nur Männer aka Bäcker stehen.
Regelmäßig besucht uns -der neuen Korrektheit folgend- eine Schornsteinfegerin. Aber seit wir hier wohnen ist es ein Schornsteinfeger (ja, ein Mann) der nach Kamin und Heizung schaut. Auf der Baustelle gegenüber: Keine Dachdeckerin, keine Zimmerfrau (oder Zimmermännin?), keine Maurerin, zu sehen.
Das könnte ich jetzt fortsetzen...

Wie ist das eigentlich bei Uniformen? Dürfen männliche Flugbegleiterinnen und männliche Soldatinnen Röcke tragen und falls nein warum nicht?
Konsequent und gerecht wäre das. Kopfkino: Claus Kleber moderiert im Etuikleid das heute-Journal... :laugh:

Die Aufgabe des generischen Maskulinums sagt ja nicht, dass Du den (männlichen) Bäcker nicht mehr Bäcker nennen sollst. Und warum ist es nicht ebenso realitätsfern, wenn Du zur (weiblichen) Ärztin gehst, aber sagst Du gehst zum Arzt? Das generische Maskulinum wird im übrigen auch nicht durch das generische Femininum ersetzt.

Ich habe jetzt noch kein Argument gelesen, das gegen die Aufgabe des generischen Maskulinums und eine gendergerechte Sprache spricht. Die Aufzählung, dass manche Berufsbilder Männerdominert sind, ist jedenfalls keins, das zeigt eher etwas anderes an :-)

Was unsere maskulin geprägte Sprache wiederum mit Kleidung zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Wir können aber gerne auch über Kleidung und vom Arbeitgeber vorgeschriebene Kleiderordnungen am Arbeitsplatz diskutieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was lest ihr gerade so?
BeitragVerfasst: 23 Feb 2021 11:58 
Offline
Admin-Emu
Benutzeravatar

Registriert: 21 Jun 2004 11:00
Beiträge: 22724
captainbeefheart hat geschrieben:
....

Ich habe jetzt noch kein Argument gelesen, das gegen die Aufgabe des generischen Maskulinums und eine gendergerechte Sprache spricht. Die Aufzählung, dass manche Berufsbilder Männerdominert sind, ist jedenfalls keins, das zeigt eher etwas anderes an :-)
...


Also einmal finde ich, dass Sprache dadurch komplizierter wird. So hörte ich z.B.heute früh, dass "Die Zuschauerinnen und Zuschauer die Athletinnen und Athleten anfeuerten". Manchmal enstehen schon seltsame Konstrukte. Die Texte werden länger und ich schreibe Schreibschrift, da finde ich das * völlig unpraktisch.
Eine weitere Befürchtung ist es, dass ein gewisser Druck ausgeübt wird, dies zu verwenden und man quasi irgendwas vorgeworfen bekommt, wenn man das nicht tut. Dass man z.B. frauenfeindlich sei.
Weiterhin denke ich, dass es nicht dabei bleiben wird, sondern selbst Arzt und Ärztin ersetzt werden durch neue Begriffe.

Aber: das Thema ist nichts, was mich wirklich beschäftigt oder beunruhigt. Ich beobachte es halt. :) Es ist eher etwas für die junge und folgende Generation. Und ich bin sicher, sie werden letztendlich den richtigen Weg finden :daumen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 513 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by php.BB © 2000, 2002, 2005, 2007 php.BB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de